Tierkommunikation und Bachblütentherapie für TiereMeine ArbeitsweiseSeminare und SupervisionenLinks

Möglichkeiten und Grenzen



Was ist möglich, wo sind die Grenzen

Mit einer Tierkommunikation können Sie vieles für Ihr Tier und sich selber tun. Sie können erfahren, wie sich Ihr Tier fühlt, wie es ihm geht, was es Ihnen gerne mitteilen möchte. Ist eine Umstellung der Nahrung nötig, ist Ihr Tier auf ein neues Familienmitglied, Mensch oder Tier, eifersüchtig? Müssen Sie die Haltung allenfalls verändern oder anpassen? Hat Ihr Tier Botschaften an Sie, will Ihr Tier noch leben oder will es gehen? So viele Fragen können wir zusammen beantworten, aber auf keinen Fall kann oder darf eine Tierkommunikation den Gang zum Tierarzt ersetzen. Ich stelle keine Diagnosen oder ähnliches. Ein Zusammenarbeiten ist wichtig, viele von meinen Kunden gehen mit den Antworten Ihrer Tiere zu Ihrem Tierarzt und konnten so schon oft schneller und besser reagieren.
Voraussetzung einer Kommunikation ist, dass Ihr Tier bereit ist sich auf dieser Ebene zu öffnen.
Ich mache keine Kommunikationen ohne Einverständnis des Tierbesitzers und ich gebe keine Informationen an Drittpersonen weiter.
Vertrauen, Schweigepflicht und Ethik sind mir in meiner Arbeit mit Mensch und Tier sehr wichtig.
Sie und Ihr Tier werden wahrgenommen, ohne Zeitdruck.


Thema Sterben, Begleitung, Tod und Verlust.

Wir sind alle nur Besucher auf dieser Welt und zu dieser Zeit.
Unsere Seelen sind nur auf der Durchreise.
Unsere Aufgabe hier ist es zu beobachten, zu lernen, zu wachsen, zu lieben
und dann wieder nach Hause zu gehen.
-Weisheit der Aborigines-

Ein ganz wichtiges Thema ist die Sterbebegleitung. Hier möchte ich Beistand leisten, ich kann Ihrem Tier helfen ruhig und ohne Ängste das Leben hier los zulassen. Tiere können Schmerzen ertragen, aber sie wollen nicht leiden. Oft ist es für den Besitzer nicht klar ersichtlich, ob Ihr Tier noch kämpfen will und kann oder ob es gehen möchte. Möchte das Tier seinen Sterbeprozess bewusst erleben oder möchte es diesen Prozess lieber durch die Hilfe vom Besitzer und eines Tierarztes vorzeitig beenden. Hier kann ich Ihnen helfen, eine Entscheidung treffen zu können.
Ob Sie dann Ihr Tier durch einen Tierarzt einschläfern lassen wollen oder ob Sie Ihr Tier einfach auf dem Sterbeweg begleiten möchten, es einen natürlichen Tod erleben lassen, das müssen Sie entscheiden. Auch auf diesem, doch oft auch schweren aber auch erfahrungsreichen Weg kann ich Sie gerne begleiten.
Wenn dann ein Tier diese Dimension verlassen hat, haben wir die Möglichkeit, nach einer gewissen Zeit, mit der Seele des verstorbenen Tieres Kontakt aufzunehmen. Oft haben die Besitzer noch Fragen an ihr Tier oder dieses möchte sich noch ein letztes Mal mitteilen, eine Botschaft senden.

Ich bin nicht tot, ich tausche nur die Räume.
Ich leb’ in Euch und geh’ durch Eure Träume."
– Michelangelo -